ICH BIN – verlust.abschied.selbst. – Fotoausstellung zum Internationalen Männertag in Augsburg eröffnet

Fotografin Annabell Fiebiger mit einem der portraitierten Männer bei der Vernissage der Fotoausstellung “ICH BIN – Verlust.abschied.selbst.”

Im Auftrag der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg hat die Künstlerin Annabell Fiebiger aus Neusäss zum Internationalen Männertag 2019 zehn Männer portraitiert, die aufgrund verschiedener Lebensereignisse, durch Verlust und Abschied zu ihrem Selbst gefunden haben, oder auf dem besten Weg dazu sind. Sie lässt die fotografierten Männer in berührender Weise selbst ihre Erlebnisse und Geschichten erzählen. Darin geht es um die jeweiligen Selbstverständnisse von Jungen und Männern und wie sie die an sie heran getragenen unterschiedlichen Erwartungen erleben und verstehen. Wer von sich und über sich erzählt, kann verstanden werden. Wer verstanden wird, hat Beistand. Über Selbstreflektion entsteht Verständnis zum eigenen ICH und zum eigenen SEIN.

Die LAG Jungen*- und Männer*arbeit Bayern e.V. kooperiert mit den Veranstaltern der eigens für den Internationalen Männertag 2019 konzipierten Ausstellung. Sie zeigt eine breite Palette unterschiedlicher Konzepte und Selbstverständnisse von Männlichkeiten.

Die Fotoausstellung ist noch zu sehen bis zum 22.11.2019 in den Räumen der Erziehungsberatungsstelle der Stadt Augsburg, Zeuggasse 16 in 86150 Augsburg. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9:00 – 16:00 Uhr, Freitag 9:00 – 12:00 Uhr. Kontaktrufnummer 0821 / 324 – 29 44.