Fachtag: e*MANN*zipation

“Gleichberechtigung bedeutet nicht, dass Männer verlieren. Es bedeutet, dass Frauen nicht verlieren müssen und Männer auch gewinnen dürfen.” (Nils Pickert)

ONLINE-Auftakt Fachtag „e*MANN*zipation“ lenkt Blick auf Männerpolitik in Bayern

Die LAG Jungen*- und Männer*arbeit Bayern e.V., Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung und rund 80 Fachorganisationen diskutierten zum Internationalen Männertag am 19.11.2020 in einem Onlineforum die Perspektiven gleichstellungsorientierter Männerpolitiken.

Nach Grußworten des Nürnberger Oberbürgermeisters Marcus König, von Dr. Markus Gruber (Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales) sowie Hedwig Schouten (Frauenbeauftragte und Leiterin der Gleichstellungsstelle der Stadt Nürnberg) übergab Matthias Becker, der erste Vorsitzende der LAG Jungen*- und Männer*arbeit Bayern e.V., das Wort an die drei geladenen Referenten*.

Markus Theunert, Leiter des Schweizer Dachverbandes männer.ch, erläuterte als dessen Autor das aktuelle Dossier „Gleichstellungspolitik für Jungen und Männer in Deutschland“ des Bundesministerium für Familie, Soziales, Frauen und Jugend. Der Vorstandsvorsitzende des Bundesforum Männer, Thomas Altgeld, wies in seinem Vortrag u.a. explizit auf notwendige Bewusstwerdungsprozesse über männliche Gewaltbetroffenheit hin. Nils Pickert freier Journalist und Autor, bekannt durch sein Engagement mit Pinkstinks,  hinterfragte männliche Rollenklischees u.a. in Werbung und familiären Strukturen und warb für ein vielfältiges Männerbild.
Es schloss sich ein Austausch in Kleingruppen an, dessen Fazit eindeutig ausfiel: Männerpolitiken sind ein eigenes gesellschaftspolitisches Handlungsfeld, das bisher in viel zu geringem Ausmaß Eingang in das gesellschaftliche Denken und Handeln gefunden hat.

In einem Interview mit Dr. Christiane Nischler-Leibl, Abteilungsleiterin „Frauenpolitik, Gleichstellung und Prävention“ im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales wurde deutlich, dass sich die Bayerische Gleichstellungspolitik bereits in ersten Schritten der männer- und väterpolitischen Belange annimmt und entsprechende Modellprojekte initiiert und fördert.

Matthias Becker begrüßt die Teilnehmer*innen des ONLINE-Auftakts zum Fachtag e*MANN*zipation


Pandemiebedingt mussten wir den geplanten Fachtag als Präsenzveranstaltung leider auf 2021 verschieben!
NEUER TERMIN: 10.Juni 2021

Bitte vormerken!

Die LAG Jungen- und Männerarbeit Bayern e.V. veranstaltet in Kooperation mit der Leitstelle für Gleichstellung von Frauen und Männern im Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales am
Donnerstag, 10. Juni 2021 in Nürnberg von 10.00 – 17.00 Uhr
den Fachtag “e*MANN*zipation”

Fortbildung für Sachbearbeiter*innen Häusliche Gewalt in Niederbayern

Im Rahmen der jährlichen stattfindenden Fortbildungsseminare beim Polizeipräsidium Niederbayern informierte Matthias Becker (LAG) am 12.10.2020 in Passau und am 26.10.2020 in Niederaltteich über 50 Sachbearbeiter*innen Häusliche Gewalt der Polizeidienststellen in Niederbayern über die Situation von Männern, die von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffenen sind . Dort stellte er die neuen Hilfs- und Unterstützungsangebote in diesem Kontext für Jungen* und Männer* in Bayern vor.


LAG zu Gast in der Beratungs- und Clearingstelle via – Wege aus der Gewalt in Augsburg

Stefan Becker, 2. Vorsitzender der LAG Jungen*- und Männer*arbeit Bayern besuchte am 08.07.2020 das vom Bayerischen Sozialministerium (StMAS) geförderte Modell-Projekt „Gewalt an Männern“ der AWO Beratungs- und Clearingstelle via – Wege aus der Gewalt in Augsburg. Das multiprofessionelle Team der Beratungsstelle bietet Männern* aus dem Regierungsbezirk Schwaben telefonische, persönliche und Onlineberatung an, wenn sie von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffen waren oder aktuell noch sind. Außerdem beteiligt sich via – Wege aus der Gewalt am bundesweiten Hilfetelefon Gewalt an Männern. Männer* aller Altersstufen, die bei via – Wege aus der Gewalt Rat, Hilfe oder Unterstützung suchen kommen aus allen gesellschaftlichen Milieus.

von links:   Anne Kirchner, Thomas Dietzel, Simone Philipp, Sarah Häde, Birigit Gaile, alle via-Beratungsstelle und Stefan Becker, LAG Jungen*- und Männer*arbeit Bayern e.V.
Quelle: LAG

Die Beratungs- und Clearingsstelle via – Wege aus der Gewalt bietet neben Information und psychosozialer Beratung bei erlebter häuslicher und/oder sexualisierte Gewalt auch Schutz- und Sicherheitsberatung sowie Informationen zu juristischer Hilfe. Sie unterstützt Männer* bei der Bearbeitung einer Gewalterfahrung und hilft bei der Stabilisierung in der Krise nach einer Gewalterfahrung.

Es handelt sich um ein Modellprojekt des bayerischen Netzwerks gegen häusliche und/oder sexualisierte Gewalt gegen Männer und wird mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS) gefördert.

Infoflyer Männerberatung – via – Wege aus der Gewalt


weitere Infos & Kontakt zu via – Anlaufstelle für Wege aus der Gewalt



HILFE bei GEWALT

Unter der neuen Rubrik HILFE bei GEWALT findet man Anlaufstellen und aktuelle Unterstützungsangebote für Jungen* und Männer*, die von häuslicher und/oder sexualisierter Gewalt betroffen sind.

Diese Projekte werden aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Vatertag 2020

Ein Vatertag in ganz besonderen Zeiten. Die Pandemie und der damit verbundene Lockdown hat viele Eltern mit Kindern im Kita- und Schulalter fest im Griff.

Viele Männer und Väter übernehmen bereits mit großer Selbstverständlichkeit Anteile der Haus- und Sorgearbeit – auch schon vor Corona. Die Verantwortung für Familie und Beruf ist dabei zwischen den Geschlechtern ohne Frage nicht gleich verteilt, aber auch Väter haben ein Vereinbarkeitsproblem. Oft strampeln sie sich zwischen beiden Lebensbereichen ab und haben am Ende des Tages doch das Gefühl, keiner Seite wirklich gerecht zu werden. Viele Männer und Väter wünschen sich, mehr Zeit für Familie und Sorgearbeit zu haben, sind oft aber in einer Situation, die dies nur unzureichend zulässt.

Die gleichermaßen erzwungene Nähe in der „Kernfamilie“ und die erzwungene Distanz zu allen anderen Menschen, führen zu einer notwendigen Auseinandersetzung mit sich selbst und dem eigenen sozialen Umfeld.

Wir sind am Rande des Wahnsinns, weil wir nicht gesehen und gehört werden!

Folgender Brief eines Vaters in Corona Zeiten (verheiratet, zwei Kinder) hat uns erreicht:


Väterpolitische Perspektiven zum Vatertag 2020 des Bundesforum Männer

#Sonderbeitrag zum Vatertag 2020 des Bundesforum Männer

Männergesundheit in Corona Zeiten

Die LAG arbeitet auch in diesen Zeiten weiter für die Belange von Jungen* und Männern* in Bayern.
Dabei achten wir natürlich auch auf die Gesundheit von uns und anderen!
Kommen Sie gut und geschützt durch diese Zeit, geben Sie acht auf sich und bleiben Sie gesund!

7. Mai 2020 – Weltweiter Tag der genitalen Selbstbestimmung (WWDoGA)

Dieses Jahr findet der “Weltweite Tag der genitalen Selbstbestimmung” aus gegebenem Anlass digital statt.
Es gibt viele verschiedene Video-Botschaften und Statements aus aller Welt.

Hier geht es zur gesamten Playlist auf youtube

Hier finden Sie direkt den Beitrag der LAG Jungen*- und Männer*arbeit Bayern
(Video auf youtube)

Hier gibt es mehr Informationen zum “Weltweiten Tag der genitalen Selbstbestimmung” 2020

Bundesweites kostenfreies Hilfetelefon Gewalt an Männern

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen haben heute ein Hilfetelefon für von Gewalt betroffene Männer ins Leben gerufen.

Ab sofort können sich Männer unter der kostenlosen Nummer 0800 123 99 00 melden, die von verschiedenen Arten von Gewalt betroffen sind – wie häuslicher und sexualisierter Gewalt, aber auch beispielsweise Stalking oder Zwangsheirat.

Hier erhalten Sie Beratung und Hilfe:

Kostenfreie Rufnummer: 0800-123 99 00
oder
per E-Mail: beratung@maennerhilfetelefon.de

Weitere Informationen unter:

https://www.maennerhilfetelefon.de/

Anlaufstellen und aktuelle Unterstützungsangebote für Jungen*, Männer* und Fachkräfte in Bayern

Nordbayern:

Südbayern:

Bayernweit:

Bundesweit: